Tischtennis Aufschlag | Regeln, Varianten, Übungen und Tricks

Der Tischtennis Aufschlag gehört zu den wichtigsten Waffen im Tischtennis. Besonders in knappen Spielsituationen entscheidet der Tischtennis Aufschlag oft über Sieg oder Niederlage. Gerade bei Tischtennis Profis kann man eine Vielzahl an Aufschlagvarianten und Tricks erkennen, mit denen sie versuchen sich einen Vorteil zu verschaffen. Aber warum hat der Aufschlag so eine große Bedeutung? Im Folgenden gehen wir näher auf die Rolle des Aufschlags beim Tischtennis ein und erklären dir, wie du gefährliche Tischtennis Aufschläge lernen kannst.

Tischtennis Aufschlag

Warum ist der Aufschlag beim Tischtennis so wichtig?

Der Aufschlag ist nicht nur einer der häufigsten Schläge beim Tischtennis, sondern er ist auch der einzige Schlag, für den du dir als Spieler Zeit nehmen kannst. Anders als im Ballwechsel, in welchem du auf die Schläge deines Gegners reagieren musst, kannst du beim Aufschlag völlig frei über die Platzierung, das Tempo und die Rotation des Balls bestimmen. Mit einem guten Aufschlag bestimmst du nicht nur, wie sich ein Ballwechsel entwickelt, sondern häufig kannst du auch direkte Punktgewinne erreichen.

„Aber wie kannst du einen Tischtennis Aufschlag lernen, der jeden Gegner ins Schwitzen bringt?“

Im Folgenden zeigen wir dir verschiedene Tischtennis Aufschlagvarianten und erklären dir die die 3 Aspekte, auf die du beim Tischtennis Aufschlag achten solltest. Im Anschluss gehen wir noch näher auf die Regeln ein, welche du für einen regelkonformen Tischtennis Aufschlag beachten musst.

Die 3 Aspekte des Tischtennis Aufschlags – Rotation, Variation & flacher Ballsprung

1. Rotation

Der wohl wichtigste Aspekt eines Tischtennis Aufschlags ist die Rotation beziehungsweise der Schnitt. Es ist nicht nur wichtig den Aufschlag mit möglichst viel Rotation zu spielen, sondern auch den Gegner bestmöglich über die Art der Rotation in die Irre zu führen. Grundsätzlich kannst du beim Tischtennis Aufschläge mit sechs verschiedenen Rotationsarten spielen:

  1. Unterschnitt Aufschlag
  2. Ohne Schnitt Aufschlag
  3. Oberschnitt / Topsin Aufschlag
  4. Seitschnitt Aufschlag
  5. Seitunterschnitt Aufschlag
  6. Seitoberschnitt Aufschlag

Eine detaillierte Erklärung über die verschiedenen Schnittarten kannst du in unserem Artikel Tischtennis Schnittarten finden. Um gute Tischtennis Aufschlagvarianten zu lernen, ist es wichtig, dass du zunächst die verschiedenen Schnittarten verstanden hast.

Im Profi-Tischtennis siehst du Tischtennis Aufschläge mit all diesen genannten Rotationen. Besonders häufig beobachten wir allerdings Aufschläge mit Seitunterschnitt oder Seitoberschnitt beobachten. Der Grund hierfür lässt sich leicht finden. Bei Aufschlägen mit einer Mischung aus Seitschnitt und Unterschnitt bzw. Überschnitt ist es bedeutend schwerer über die Flugkurve des Balles die Schnittart des Tischtennis Aufschlags zu erkennen.

2. Variation (Schnitt, Platzierung und Tempo)

Variation ist das A und O beim Aufschlag. Wie in vielen Sportarten, kann man sich im Verlauf des Spiels immer besser auf den Gegner einstellen. Während das für einen selbst natürlich positiv ist, solltest du immer versuchen, es deinem Gegner möglichst schwer zu machen, sich auf deine Aufschläge einzustellen. Um das zu schaffen solltest du den folgenden zwei Tipps folgen:

  1. Variiere Rotation, Tempo und Platzierung deines Aufschlags! Somit schaffst du es, dass dein Gegner länger benötigt um sich auf deine Aufschläge einzustellen. Besonders bei Gegnern gegen welche du häufig spielst (beispielsweise Spieler aus dem eigenen Verein) reicht das allerdings nicht aus um langfristig einen Vorteil beim Aufschlag beizubehalten.
  2. Nutze die Schwächen deines Gegners aus! Im Verlauf des Spiels musst du versuchen zu erkennen wo die Stärken und Schwächen deines Gegners liegen. Vielen Spielern fällt es beispielsweise schwer Aufschläge mit einem Vorhandschupf oder einem Vorhandflip zu retournieren. Dann solltest versuchen viele Aufschläge mit unterschiedlicher Rotation kurz in die Vorhand zu platzieren. Wenn dein Gegner dann anfängt sich an diesen Aufschlag anzupassen und diese Aufschläge mit der Rückhand zurückzuschlagen, solltest du immer wieder einen langen Aufschlag in die Rückhand in dein Aufschlagspiel einbauen.

Wenn du diese beiden Tipps folgst, machst du es deinem Gegner fast unmöglich sich auf deine Aufschläge einzustellen. So kannst du auch bei Gegnern, gegen die du häufig spielst, langfristig einen Vorteil beim Aufschlag beibehalten.

Variation deiner Aufschlagvarianten bei gleicher Bewegungsausführung – für Fortgeschrittene:

Die wahrscheinlich stärkste Waffe beim Tischtennis Aufschlag ist, wenn du bei gleicher / ähnlicher Bewegungsausführung Aufschläge mit verschiedener Rotation, Tempo und Platzierung zu spielen. Häufig Aufschlag Variationen mit gleicher Bewegungsausführung bei Profis sind:

  • Aufschläge mit und ohne Unterschnitt
  • Variation von kurzen und langen Aufschlägen
  • Variation von Seitunterschnitt und Seitüberschnittt

Wenn du es schaffst, Aufschlagvariationen bei nahezu gleicher Bewegungsausführung zu spielen, so gibst du deinem Gegner kaum Zeit sich eine guten Rückschlag zu überlegen. In diesem Fall steigt in der Regel auch die Fehlerquote des Rückschlags deines Gegners stark. Aber sieh selbst im folgenden Video. Hier zeigt dir Herrmann Mühlbach, ehemaliger Tischtennis Jugend Nationalspieler und einer der besten Aufschläger der Welt, wie du deinen Gegner mit raffinierten Aufschlag Tricks in die Irre führen kannst.

3. Flacher Aufschlag

Der letzte Aspekt eines Tischtennis Aufschlags ist wie flach du in der Lage bist ihn über das Netz zu spielen. Die meisten Spieler versuchen ihre Aufschläge so sehr wie möglich zu variieren, achten aber nicht darauf einen möglichst flachen Aufschlag zu spielen. Oft macht es aber Sinn, wenn du anstatt eines komplizierten Aufschlags einfach einen möglichst flachen Aufschlag spielst. Selbst im Profi-Bereich sehen wir einige Spieler, die auf komplizierte Aufschlagvarianten verzichten und nur zwischen Unterschnitt und ohne Schnitt Aufschlägen abwechseln. Bei diesen Spielern ist es aber sehr auffallend, dass die Aufschläge meist gut platziert und sehr flach sind.  Aber warum ist ein flacher Ballsprung so wichtig?

Warum ist ein flacher Aufschlag so wichtig?

Dies hängt mit der Flugkurve zusammen und damit einhergehend wie aggressiv der Gegner deinen Aufschlag zurückspielen kann. Springt der Ball sehr flach ab, so ist der Gegner gezwungen den Ball mehr nach oben und dadurch in der Regel etwas langsamer zurückzuschlagen. Schlägt der Gegner einen flachen Aufschlag nämlich sehr hart und geradlinig zurück, so ist das Risiko sehr hoch, dass der Ball am Netz hängen bleibt und somit zum Fehler führt. Auch wenn es sehr simpel scheint flache Aufschläge zu spielen, so gibt es doch viele Spieler, die damit Probleme haben. Aber wie kannst du es schaffen deine Aufschläge sehr flach, bestenfalls nur wenige Zentimeter über das Netz zu spielen?

Der Tipp um flache Tischtennis Aufschläge zu lernen

Ein Tipp von uns um möglichst flache Aufschläge zu spielen ist es den Ball so flach wie möglich zu treffen. Im Idealfall triffst du den Ball auf Hüfthöhe nur wenige Zentimeter über der Tischkante. Durch diesen spitzen Einfallswinkel auf der eigenen Tischseite springt dein Aufschlag deutlich flacher ab und springt somit im besten Fall nur wenige Zentimeter über Netzhöhe. Leider sehen wir viel zu häufig Spieler, die ihren Aufschlag deutlich über Hüfthöhe treffen, und somit nicht in der Lage sind flache Aufschläge zu spielen.

Hier siehst du ein kurzes Video von Steffen Mengel, deutschem Nationalspieler, beim Tischtennis Aufschlagtraining. Man kann hier sehr gut beobachten, wie er die verschiedenen Aspekte des Tischtennis Aufschlags perfekt kombiniert. Er hat nicht nur sehr viel Rotation in seinen Aufschlägen sondern variiert die Rotation, Platzierung und das Tempo seiner Aufschläge  sehr stark – und das bei ähnlicher Bewegungsausführung.

Regeln für den Tischtennis Aufschlag

Der Aufschlag beim Tischtennis unterliegt einigen Regeln, an die sich ein Spieler halten muss. Besonders in den letzten Jahren sind die Regeln für Tischtennis Aufschläge immer strikter geworden. Das Ziel dieser Regelverschärfungen ist es dem Spieler durch den Aufschlag keinen zu großen Vorteil zu verschaffen. Dadurch soll es häufiger zu Ballwechseln und im Idealfall zu Topspin gegen Topspin Duellen führen, die den Unterhaltungswert von Tischtennis deutlich erhöhen. Im Folgenden nennen wir dir kurze die wichtigsten Regeln, die du zur Aufschlagwahl wissen musst und erklären dir dann wie du einen regelkonformen Aufschlag ausführst.

  • Die Aufschlagwahl wird über das Los entschieden – wenn du die Aufschlagwahl gewinnst, kannst du entweder den Aufschlag beziehungsweise Rückschlag oder eine der beiden Tischseiten wählen
  • Jeder Spieler schlägt zwei mal in Folge auf – ab 10:10 schlägt jeder Spieler einmal auf
  • Du musst den Aufschlag in deine geöffnete legen
  • Du musst beim Aufschlag den  Ball mindestens 16cm hochwerfen
  • Der Ball muss nahezu senkrecht hochgeworfen werden
  • Du darfst den Aufschlag nur mit deinem Schläger berühren
  • Der Ball muss durchgehend für deinen Gegner zu sehen sein – du darfst den Aufschlag nicht mit der Hand, Schulter oder sonstigem verdecken
  • Beim Aufschlag muss der Ball zuerst deiner eigenen Tischseite aufspringen und dann auf der gegnerischen Tischseite. Anders als im Doppel darfst du den Aufschlag überall auf dem Tisch platzieren
  • Bei einem Netzroller – der Ball bleibt am Netz hängen, springt aber dennoch auf der gegnerischen Tischseite auf – wird der Aufschlag wiederholt

Für besonders Interessierte haben wir in unserem Artikel über Tischtennis Regeln die Regeln für die regelkonforme Ausführung des Tischtennis Aufschlags näher beleuchtet.

Zusammenfassung

Abschließend lässt sich sagen, dass der Aufschlag der wahrscheinlich einflussreichste Schlag für den restlichen Verlauf eines Ballwechsels ist und auch häufig zu Punktgewinnen führt. Besonders in den letzten Jahren konnte man im Tischtennis einerseits einen deutlichen Anstieg an raffinierten Aufschlagvarianten und anderseits eine deutliche Verschärfung des Regelwerks erkennen. Um diesen Entwicklungen gewappnet zu sein, ist es unerlässlich genug Zeit für das Aufschlag Training aufzuwenden. Trotzdem wird der Aufschlag besonders im Amateurbereich viel zu wenig trainiert. Wir empfehlen pro Training mindestens 10 Minuten ausschließlich nur Aufschläge zu trainieren. Auf was du beim Aufschlag Training achten solltest, haben wir näher in unserem Artikel über Tischtennis Training beschrieben. Besonders solltest du beim Tischtennis Aufschlag versuchen die Aspekte Rotation, Variation und flacher Ballsprung zu verbinden. Wenn du es schaffst diese 3 Aspekte zu kombinieren, wirst du aus deinem Aufschlag eine sehr gefährliche Waffe machen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.